Talhão® Projekte

Es ist uns ein Anliegen und eine Aufgabe in den Ursprungsländern und –dörfern unserer Kaffees soziale Projekte aufzubauen und langfristig zu begleiten.

Dafür sammeln wir durch den Verkauf leerer Kaffeesäcke z.B. für Dekozwecke und Kundenspenden, die wir durch einen eigenen Anteil aufstocken. Unser aktuelles Sammelprojekt haben wir mit unserer Baumwoll-Einkaufstasche verknüpft.
Bei jedem Einkauf in unserem Ladengeschäft, der mit dieser Tasche begleitet wird, spenden wir 50 Euro-Cent für eines unserer Projekte.

Im Jahr 2016 konnten wir so 1940€ zusammentragen, die wir in unsere aktuellen Projekte in Mae u Mong, Thailand und das Schulprojekt in La Palma, Ecuador als Sachspenden investiert haben.

Mae u Mong Kaffee-Projekt-Dorf, Nordthailand

Schulprojekt La Palma, Ecuador

Thailand – Familie Laolee

Nord-Thailand ist das Zuhause vieler verschiedener Bergvölker, den Hilltribes.
Die Hilltribes bestreiten ihren Lebensunterhalt traditionell durch Landwirtschaft. Hauptsächlich Reis, Gemüse und Obst gehören zu den wichtigsten Gütern, die von den Hilltribes für ihren Lebensunterhalt angebaut werden.

Tong Laolee und seine Familie gehört dem Hmong Hilltribe an. Er lebt mit seiner Familie im Bergdorf Khun Chang Khian. Seit ca. 30 Jahren widmet er sich mit äußerster Liebe und Sorgfalt dem Kaffeeanbau, und wird dabei durch die staatliche landwirtschaftliche Forschungseinrichtung und die Universität Chang Mai unterstützt.

Die Kaffeesträucher an den Hängen rund um das Dorf befinden sich stets unter schattenspendenden, wild wachsenden Bäumen, bzw. unter Jahrzehnte alten Obstbäumen, wie Litchie oder Macadamianüssen. Auf den Einsatz von Pestiziden, Unkrautvernichtungsmitteln und chemischem Dünger wird bewusst verzichtet.
Zum Lebensunterhalt tragen auch die Erdbeerkultur und der kleine Coffeeshop bei, den die Familie auf dem Dorfplatz für Touristen (ca. 1,5h nach Chiang Mai) betriebt.

Tong bereitet seine Ernte exklusiv für die DAUNER KAFFEERÖSTEREI, vom ersten bis zum letzten Schritt, in mühsamer Handarbeit auf. Lediglich zum Entfernen des Fruchtfleisches und später der getrockneten Pergamenthülle kommen einfachste Maschinen zum Einsatz. Alles andere, wie pflücken, waschen, fermentieren, trocknen, mehrere Sortiervorgänge, wird von Hand erledigt. Die Qualität ist einzigartig.
.

Nordthailand
Bergdorf Khun Chang Khian
Hilltribe Hmong (Volksstamm)
Microlot 2016: 27 Säcke a 60kg Rohkaffee
Ernte 2016 Arabica Caturra fully washed
Anbauhöhe: 1300-1400m ü. M.
Charakter: würziger, säurearmer Kaffee

im online-shop:
Thailand „Laolee“

Charakter:
Ein voller, körperreicher, würziger Kaffee, sehr mild.
Leichte, frische Zitrusaromen, mit Noten von feinen Gewürzen und Buchenholz.
Eine Weichheit wie ein Arabica aus Indonesien Java.
Von diesem 100% fully washed Arabica sind wir begeistert.

Kaffeedorf Projekt Mae u Mong, Nordthailand

Das kleine Dorf des Hilltribes Karem in Nordthailand liegt unweit der Stadt Soppong, eine halbe Tagesreise westlich von Chiang Mai. Im Januar 2015 haben uns unsere Freunde Avou und Jürgen Wittmann von Mystic Hilltribe Thailand, unsere Kaffeeexport und-projektpartner zum ersten Mal in dieses kleine und wunderschöne Dorf mit den selbstbewussten und überaus freundlichen Menschen gebracht. Damals hatten wir die gemeinsame Idee in diesem Dorf ein Kaffeeprojekt zu etablieren.

In den 70iger Jahren wurden durch die thailändische Regierung landwirtschaftliche Projekte in den Regionen Nordthailands gestartet, die das Ziel hatten die Landbevölkerung weg vom Opiumanbau, hin zu legaler Landwirtschaft zu führen. An den meisten Stellen ist das mit Feldfrüchten wie Knoblauch, Zwiebeln, Bohnen u.a. sehr erfolgreich geglückt. „Kaffeedorf Projekt Mae u Mong, Nordthailand“ weiterlesen

Letzter Tag (Nr.7 ) der Kaffeereise nach Nordthailand

Heute wird es technisch. Wieder um 7 Uhr treffen wir uns mit Miyu im Coffeeshop der Doi Chang Coffee Farm (DCCF) und werden als erstes mit einer leckeren Hühner-Reis-Suppe versorgt (ich freue dennoch mich auf eine leckere Scheibe Michelbrot). Erst dann wird mir mein traditionelles Rösterfrühstück, ein Espresso plus einem Cappuccino, serviert. In Perfektion wie in Doi Chang üblich. Später gibt es noch herrliche Erdbeeren, im März!

19032016Note-3 19032016Note-2 19032016-01-1

Es geht an den Nassaufarbeitungsanlagenvorbei, hinauf zur Trocken-Nachverarbeitung. Damit der Leser dieses Blogs versteht, um was es geht, hier nochmal kurz den Weg von der Kaffeekirsche zum Rohkaffee erklärt: (alle Bilder zeigen die handwerklichen Verfahren unserer Produzenten hier in Thailand)

„Letzter Tag (Nr.7 ) der Kaffeereise nach Nordthailand“ weiterlesen

Tag 6 der Kaffeereise Nordthailand

Raus aus der einen Stadt (Chiang Mai), rein in die andere (Chiang Rai). Noch kurz ein herzhaftes Frühstück (was ich später bereuen werde) und ein wenig Obst für die Fahrt und dann 3 Stunden Richtung Norden.

In Chiang Rai holen wir einen Teil der bedruckten Kaffeesäck von Mystic Hilltribe bei einer kleinen Garagenfirma ab, die alle Säcke von Hand im Siebdruck bedruckt. Vor der Tür liegt gerade die letzte Partie noch zum Trocknen aus. Die mit unserem Logo bedruckten sind leider noch nicht fertig, da ja erst seit gestern die Anzahl von 25 Sack feststeht. Da kommt alles in allem eine ganze Menge von 300 Säcken für Mystic Hilltribe zusammen. Da auf dem Pickup ja schon die Pergamino-Säcke des Mae u Mong Kaffees liegen, wird es langsam eng.

N30_6433x „Tag 6 der Kaffeereise Nordthailand“ weiterlesen